Kampf den Lauf-Malheuren

Was Sie bei Seitenstechen, Muskelkrämpfen & Co. machen können.

Kampf den Lauf-Malheuren    Es ist wohl schon jeder Läuferin einmal passiert: kleine Malheure, die das Weiterlaufen zur Hölle machen. Seien es Blasen an den Füßen, Seitenstechen, Krämpfe oder Müdigkeit. Wie du sie bereits im Vorfeld vermeidest oder sie während dem Laufen rasch los wirst.



Seitenstechen

  • Vorbeugen
    Zu schnelles Loslaufen oder unregelmäßiges Atmen (z. B. beim Bergablaufen) kann zu Seitenstechen führen. Lege daher ein großes Augenmerk auf ein ruhiges gemütliches Einlaufen von mindestens fünf Minuten. Steigere anschließend nach und nach - aber nicht zu abrupt - dein Lauftempo!
  • Überwinden
    Lege eine kurze Gehpause ein und atme einige Male tief aus und ein. Achte darauf, bis in den unteren Bauchbereich hinein zu atmen. Die gesamte Bauchdecke sollte sich heben und senken! Nach zwei bis vier Minuten beginne wieder ganz langsam zu joggen. Helfen kann auch ein sanftes Drücken auf die Stelle, von welcher der Schmerz ausgeht.

Muskelkrämpfe

  • Vorbeugen
    Krämpfe entstehen durch eine zu hohe Belastung der jeweiligen Muskulatur. Aber auch fehlende Flüssigkeit kann ein Grund für Krämpfe sein. Achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr vor deinem Lauftraining. Zudem solltest du wiederum deinen Körper mit einem entsprechenden Warm-up auf Betriebsbereitschaft bringen.
  • Überwinden
    Bekommst du während dem Laufen einen Krampf, gehe einige Schritte langsam und dehne anschließend kurz den betroffenen Muskel. Komme umgehend wieder in Bewegung (ganz leichtes Joggen oder schnelles Gehen), denn nur so kommt ausreichend sauerstoffangereichertes Blut an die betroffene Stelle. Auf keinen Fall: Magnesiumhaltige Getränke. Wenn der Krampf einmal da ist, hilft kein Magnesium, sondern führt nur zu lästigem Durchfall oder Darmproblemen.

Blasen

  • Vorbeugen
    Reibung von Haut an Bekleidungsstücken oder Druck verursachen Blasen. Und das kann sehr schmerzhaft werden. Achte daher auf adäquates Material und passende Kleidungs- und Schuhgrößen (z. B. Laufsocken statt Baumwollsocken).
  • Creme deine Füße vor dem Laufen mit einer Antiblasen-Creme ein oder verwende Baby-Puder. Denn auch zu viel Schweiß bzw. nasse Kleidungsstücke können Blasen verursachen.
  • Überwinden
    Checke, ob deine Kleidungsstücke nicht falsch liegen oder eine Falte bilden. Wenn ja - sofort ändern. Sollte die entstandene Blase extrem schmerzen - den Lauf abbrechen. Zu Hause versorgst du die Verletzung am besten mit einem Blasenpflaster. Wichtig: eine Blase niemals aufschneiden oder aufstechen! Entzündungsgefahr!

Unübliche Müdigkeit

  • Vorbeugen
    Wenn du dich bereits vor dem Weglaufen abgeschlagen und müde fühlst, laufe maximal 30 Minuten in einem sehr gemütlichen Tempo. Sollte die Abgeschlagenheit auf einen niedrigen Blutzuckerspiegel zurückzuführen sein (weil du seit Stunden nichts mehr gegessen hast), greife zu einem kleinen, leichten Snack.
  • Überwinden
    Unterbrich deinen Lauf mit kurzen Gehpausen, um wieder an deinen Ausgangsort zurück zu kommen. Mache im Anschluss eine Laufpause, bist du dich wieder besser fühlst. Achte auf hochwertige Ernährung und viel Schlaf, um wieder rasch fit zu werden!